· 

Schmuckherstellung aus Metal Clay Silber

Den eigenen Silberschmuck herstellen! Das war immer schon ein grosser Wunsch von mir. Deshalb habe ich Anfang Jahr bei Susanne Sommerhalder von der Silber Factory einen spannenden und lehrreichen Kurs besucht. Sie hat mir das Material Precious Metal Clay, kurz PMC näher gebracht und mir die verschiedenen Methoden der Bearbeitung gezeigt. Ich war und bin immer noch sehr fasziniert. Die Möglichkeiten sind scheinbar grenzenlos.

 

Gerne zeige ich dir, wie die einzelnen Arbeitsschritte aussehen bis ein Schmuckstück aus Feinsilber fertig ist.

Modelieren

Die PMC-Masse kann ähnlich wie Ton bearbeitet und geformt werden. Die Muster werden mit Hilfe von Silikonformen, Schablonen oder selbst geschnitzten Linoleum-Formen in das Material übertragen. Dies geschieht am einfachsten, indem man die Masse in die Form drückt. Danach kann das Schmuckteil in seiner angedachten Form gestanzt oder mit dem Skalpell ausgeschnitten werden.

 

Fingerringe werden an einem Ringstab bearbeitet. Zuerst wird die Masse ausgewallt, in Form geschnitten und danach das Muster geprägt. Für die Grösse wird der Ringstab vorbereitet, indem an der richtigen Stelle Backpapier angebracht wird. Der Ring kann nun auf die richtige Grösse zusammengesetzt werden. Danach können zum Beispiel noch brennbare Zirkonia-Steine gesetzt werden.

Schleifen, Feilen, Schnitzen

Nun heisst es warten bis das Material getrocknet ist. Dazu kann natürlich auch ein Fön, Dörrex oder ein Backofen zu Hilfe genommen werden um den Vorgang zu beschleunigen.

 

Das getrocknete Schmuckstück wird nun geschliffen, gefeilt, geschnitzt und gebohrt bis das endgültige Aussehen erreicht ist. In diesem Stadium ist vorsichtiges Arbeiten sehr wichtig. Das Material ist brüchig und das Schmuckstück kann leicht auseinanderbrechen, was sich nun wirklich niemand wünscht. Aber zum Glück gibt es die PMC-Masse auch in einer vorgefüllten Spritze, welche für Reparatur-Arbeiten sehr praktisch ist. Kleine Unebenheiten können gefüllt und nach dem erneuten Trocknen nochmals feingeschliffen werden.

 

Brennen

Nach dem Fine Tuning werden die Schmuckstücke gebrannt. Ich verwende dazu einen einfachen Keramikbrennofen, einen sogenannten Hot Pot, der mit Brennpaste aufgeheizt wird. Die Schmuckstücke werden auf das Brenngitter gelegt und mit dem Deckel verschlossen. Sobald die Brennpaste aufgebraucht ist und der Ofen aus ist, ist der Brennvorgang abgeschlossen.

 

Bei diesem Vorgang verdampfen die Bindemittel und das Wasser und, so dass 99.9% Feinsilber zurück bleiben.

 

Die gebrannten Schmuckstücke sind mit einer weissen Schicht bedeckt, welche mit einer Stahlbürste weggebürstet wird.

Nun kann das fast fertige Schmuckstück noch poliert oder patiniert werden. Mit beiden Varianten können die Muster-Strukturen besser sichtbar gemacht werden und geben einen sehr schönen dreidimensionalen Effekt.

Fertige Schmuckstücke erstellen

Die Medaillons, Kugeln usw. werden nun zu Armbändern mit Halbedelsteinen verarbeitet. Jedes Stück ist so einzigartig und gibt es ganz sicher nur einmal. In meinem Shop findest du laufend neue Schmuckstücke aus Metal Clay Silber. Auch hier gilt: falls du eigene Vorstellungen oder Wünsche hast, helfe ich dir gerne weiter zu deinem Wunsch-Schmuckstück. Vieles ist möglich!

Kommentare: 1
  • #1

    Susanne Sommerhalder (Mittwoch, 12 Juni 2019 21:18)

    Liebe Doris
    Wunderbar Dein Blog! Ich freue mich sehr, dass au Du brennst für diese einzigartige Schmuckherstellung! Die Schmuckstücke sind so faszinierend schön und die Herstellung bietet uns die Möglichkeit unserer Kreativität freien Lauf zu lassen.
    Alles Gute für Dich und viel Erfolg!
    Herzlich
    Susanne

Doros's Steizouber auf Facebook

Facebook

Doro's Steizouber auf Instagram

Instagram

Doro's Steiouber auf Pinterest

Pinterest